Mosel in Deutschland
Welle
 

Die Wasserstrassen

Excellence – unterwegs auf Europas schönsten Flussrouten: Unsere Schiffe fahren auf Rhein, Main, Mosel und Donau bis zum Donaudelta am Schwarzen Meer, auf Rhône, Sâone und Seine sowie auf Elbe und Oder und auf Wolga, Svir und Newa.

 

Routenkarte vergrössern (PDF)

 

Wasserstrassen_Excellence_2017.jpg
 

loreleyfelsten.jpgDer Rhein

Der Rhein hat die Menschen schon immer fasziniert und die Dichter inspiriert wie sonst kein anderer Fluss. Heute verbindet er Völker und Kulturen miteinander und zählt zu Westeuropas bedeutendsten Wasserstrassen. Er fliesst auf einer Länge von 1320 Kilometern von den Alpen und dem Bodensee durch das romantische Rheintal und berührt vier Länder. Kurz nach der Grenze zu Holland teilt er sich und fliesst in mehreren Armen Richtung Nordsee. Der Amsterdam-Rhein-Kanal ist die Verbindung zu Amsterdam, welche meist den glanzvollen Endpunkt der Rheinfahrten bildet.

Die Römer nutzten den Rhein als Grenze – bekannt als Limes-Linie. Er war stark befestigt worden und bildete eine Zeit lang die Aussengrenze des römischen Reichs. Viele römische Autoren (u.a. auch Caesar) machten diesen Fluss auch zur Kulturgrenze – dahinter lagen die Barbaren, davor die letzte Bastion des Reichs.

Durch die Schlussakte des Wiener Kongresses (1815) wurde der freie Schiffsverkehr für alle Uferstaaten des Rheins garantiert und seit den Vereinbarungen der Mannheimer Rheinschifffahrtsakte von 1868 ist der Rhein für die internationale Schifffahrt frei zugänglich.

Zwischen Süden und Norden liegen an seinen Ufern grossartige Städte, malerische Landschaften, bildhübsche Weinorte und trutzige Burgen, die an längst vergangene Zeiten erinnern und Zeugen aus Jahrhunderten Europäischer Kulturgeschichte sind.

 

Wuerzburg_Loewenbruecke.jpgDer Main

Der wichtigste Rhein-Nebenfluss entsteht aus dem Weissen Main im Fichtelgebirge und dem Roten Main in der Fränkischen Alb. Diese vereinen sich zum 524 Kilometer langen Fluss, der westlich von Bamberg schiffbar ist und bei Mainz in den Rhein mündet. Über den Main-Donau-Kanal ist er seit 1992 mit der Donau verbunden. Er fliesst durchs fränkische Weinland, vorbei an bekannten Weindörfern und durch die wunderschöne Barockstadt Würzburg. Die mittelalterlichen Städtchen Wertheim und Miltenberg sind einen Besuch wert, genauso wie die Weltmetropole Frankfurt oder Mainz an der Mündung in den Rhein.

 

cochem.jpg

Die Mosel

Die Mosel fliesst durch Frankreich, Luxemburg und Deutschland. Sie entspringt am Col de Bussang oberhalb von Rupt-sur-Moselle in den Vogesen auf 735 Meter Höhe und mündet nach 544 Kilometern am Deutschen Eck bei Koblenz in den Rhein.

Der römische Dichter Ausonius setzte ihr bereits im 4. Jahrhundert ein literarisches Denkmal. Die freundlichen Weinberge und sanft bewaldeten Hänge des windungsreichen Moseltals machen eine Flusskreuzfahrt zu einem entspannten Vergnügen. Hübsche Weindörfer und steile Rebhänge prägen das unvergleichliche Gesicht der Mosel.

 

main_donau_kanal.jpgDer Main-Donau Kanal

1992 wurden die kühnen Träume Karls des Grossen und Ludwigs I. von Bayern Wirklichkeit: Der Main-Donau-Kanal zwischen Bamberg und Kelheim war fertiggestellt und eine 3500 Kilometer lange Strecke zwischen Nordsee und Schwarzem Meer wurde erschlossen. Der Kanal ist 171 Kilometer lang und hat 16 Schleusen. Er erreicht bei Hilpoltstein mit 406 Meter den höchsten Punkt des europäischen Wasserstrassennetzes.

 

Donau_eisernes_Tor.jpgDie Donau und das Donaudelta

Die Donau – der europäische Fluss par Excellence – führt auf ihrem bezaubernden Weg durch Mitteleuropa und ist gesäumt von mittelalterlichen Burgen, barocken Kirchen und Rokokopalästen. Wer denkt beim Namen Donau nicht an den berühmtesten aller Walzer «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss?

Sie ist mit etwa 2850 Kilometer Länge nach der Wolga der zweitlängste Fluss Europas und auf einer Länge von knapp 2600 Kilometern schiffbar. Wie kein anderer grösserer europäischer Fluss fliesst die Donau von Westen nach Osten. Auf ihrem Weg vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer passiert sie Deutschland, Österreich, die Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien und die Ukraine.

Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten und landschaftlichen Schönheiten entlang der Donau!

Die malerische Wachau ist der liebenswerte Abschnitt zwischen Melk und Krems und sonnt sich in einem besonders milden Klima. Besonders sehenswert sind das zauberhafte Weindörfchen Dürnstein und die schönste Barockkirche nördlich der Alpen, das mächtige Stift Melk.

Die berühmten Donau-Metropolen und Weltstädte Wien, Bratislava, Budapest, Belgrad und Bukarest sind Höhepunkte und zeigen eine Vielfalt an Kunst- und Kulturschätzen. Alle künstlerischen Stile, von der Gotik zur Renaissance bis hin zum Barock, sind mit bedeutenden Baudenkmälern vertreten. Eine vielfältige Landschaftsstruktur mit naturbelassenen Regionen, gewundenen engen und weiten Tälern wechseln sich ab.

Das Eiserne Tor, ein 130 Kilometer langes spektakuläres Engtal, beeindruckt mit bis zu 700 Meter hohen Felswänden. Die Donau durchquert die Walachei, ein Tiefland begrenzt von bulgarischen Gebirgsausläufern, und gegenüber befinden sich die flachen rumänischen Ufer.

Nach dem letzten Flussknie beginnt das Delta, das in drei Hauptarmen ins Schwarze Meer mündet. In diesem ausgedehnten Feuchtgebiet findet man eine in ganz Europa einzigartige Flora und Fauna vor. Das Delta steht unter dem Schutz der Unesco.

Auf unseren eindrucksvollen Donau-Reisen erleben Sie landestypische Traditionen, verschiedene Kulturen mit regionalem Bewusstsein und Landschaften, die viel von ihrer ursprünglichen Schönheit bewahrt haben.

 

Frankreich_Lyon_Saone.jpgDie Saône und die Rhône

Die liebliche Saône, von den Kelten "Aras" genannt, entspringt in 396 m Höhe bei Vioménil in den Vogesen. Ihr ruhiger Lauf erstreckt sich über 480 km, bevor sie bei Lyon in die Rhône mündet. Die Rhône ist 812 km lang und der zweitlängste und wasserreichste Strom Frankreichs. Sie entspringt in der Schweiz am Rhonegletscher und mündet in Frankreich in der Nähe der Städte Arles und Marseille unter Bildung eines Deltas ins Mittelmeer. Die Rhône ist kanalisiert, hat von Lyon bis ins Meer 310 km und 12 Schleusen und fällt auf diesem Stück um 164 m. Schon die Römer wussten das milde Klima und die guten Weine der Rhône-Gegend zu schätzen und hinterliessen ihre Spuren in Form von erstaunlichen Bauwerken. An den Ufern der Rhône liegen die eindrücklichen Städte Lyon, Tournon, Viviers, Avignon und Arles.
 

seine_paris_excellence_royal.jpgDie Seine

776 Kilometer lang ist der Lauf der Seine von ihrem Ursprung auf dem Plateau von Langres bis nach Honfleur in der Normandie, wo sie in den Atlantik mündet. An den Ufern der Seine liegen glanzvolle Perlen europäischer Kultur. Sie durchquert bewaldete Uferlandschaften und Kreidefelsformationen, die Dichter und Maler wie Claude Monet inspirierten, was auch an ihren romantischen Windungen liegen mag. Nachdem sie die Weltmetropole Paris passiert hat wechselt die Kulisse in sattgrüne Landschaften der Normandie - bis zu den endlosen Stränden der Côte Fleurie. Hier wird der Lauf der Seine ruhig und sie zieht gemächlich ihre Bahn Richtung Meer. Das Seine-Tal wurde zur Wiege der französischen Gotik.
 

Prag_Elbe.jpgDie Elbe

Die Elbe entspringt im Riesengebirge, durchfliesst die imposanten Felsformationen in der Sächsischen Schweiz und passiert dann schöne historische Städte wie die Goldene Stadt Prag, das barocke Dresden, Meissen und die Lutherstadt Wittenberg. Die Elbe ist seit Jahrhunderten eine Bühne für die bewegte Geschichte Mitteleuropas und ist nach dem Rhein der wichtigste deutsche Fluss.

 

Oder_Oderlandschaft.jpgDie Oder

Die Oder ist der fünftgrösste Fluss in Deutschland, ist 866 Kilometer lang, entspringt in Tschechien, fliesst durch Polen und Deutschland und mündet ins Stettiner Haff, das ein Teil der Ostsee ist. Im Unterlauf der Oder eröffnet sich eine Ebene - das Urstromtal. Zum Hochwasserschutz für die Wiesen wurden Deiche und Anlagen zur Regulierung des Wasserstandes errichtet. Die Flora und Fauna an den Trockenhängen ist in Grösse und Reichtum an Pflanzen und Tieren einmalig in Europa. Im Plderfeuchtgebiet zwischen Berlin und Stettin wurden über 226 Vogel- und 500 Pflanzenarten nachgewiesen, darunter so selten gewordene Seeadler udn Schwarzstörche. Das Gebiet wird heute als Nationalpark Unteres Odertal geschützt.

 

Russland_kishi.jpgAuf den Flüssen der Zaren

Der Zar hatte einen Traum. Ein Wasserweg zwischen Moskau und St. Petersburg. Doch der visionäre Plan von Peter des Grossen wurde erst 1937 Wirklichkeit. Die Wasserstrasse zwischen den beiden Metropolen ist die Reise durch die Epochen russischer Geschichte, vorbei an den zauberhaften Ufern von Wolga, Svir und Newa und zu den Weiten der Karelischen Seenlandschaften.

Karelien – Onegasee mit Kishi

Es ist noch früh am Morgen. Eine unfassbare Wasserfläche von fast 10000 Quadratkilometern umgibt uns. Der Onegasee. Die Menschen hier nennen ihn Zarensee. Bald sind keine Ufer mehr in Sichtweite. Das Schiff führt uns nach Norden. Ganz unwirklich wirkt das, was plötzlich vor uns liegt. Es ist die sagenumwobene Insel Kishi – ein Freilichtmuseum. Beeindruckend ist die Kunstfertigkeit russischer Zimmerleute. Die Christi-Verklärungs-Kirche mit 22 Kuppeln wurde 1714 in Holzbauweise ohne Verwendung eines einzigen Nagels errichtet.

 

Mitglieder der Twerenbold Reisen Gruppe

Mittelthurgau Twerenbold Vögele Reisen Imbach

© Reisebüro Mittelthurgau AG - Impressum - Webdesign mesch.ch